Mit Volldampf gegen den Klimawandel

21. Dezember 2019
"Mit Volldampf gegen den Klimawandel" - auch so kann man das Geschäftsmodell von Spilling beschreiben... Der Focus hat in seiner Ausgabe vom Sonnabend, 21.12.2019 eine Sonderbeilage mit dem Thema "Energiewende: Zukunft ungewiss?" veröffentlicht. Darin präsentierte Spilling sein Dampfrecycling-Konzept. 
Dieses bringt überschüssigen Niederdruckdampf, der zum Beispiel
bei industriellen Kühlprozessen anfällt, auf ein nutzbares Druckniveau
mit extrem hohem Wirkungsgrad. Pro eingesetzter Kilowattstunde Strom lässt sich die bis zu fünfzehnfache Energiemenge rückgewinnen. Das Verfahren ist für zahlreiche Branchen und Industriebetriebe interessant.
In seiner über 100-jährigen Geschichte ist Spilling ein mittelständisches Unternehmen mit familiärem Charakter geblieben. Bekannt wurde das Unternehmen durch den Bau des Dampfkolbenmotors, dessen Wirkprinzip auch heute noch Grundlage der vielfachen Innovationen bildet. Neben der Weiterentwicklung des Dampfkolbenmotors zu einer zeitgemäßen Entspannungsmaschine wurde das Produktprogramm um Dampfturbinen, Gasexpansionsmotoren und Dampfkompressoren erweitert. Das vielseitige Portfolio bietet zahlreiche wirtschaftliche Lösungen für die unterschiedlichsten industriellen und kommunalen Anwender. 
Und auch in puncto Umwelt übernahm und übernimmt Spilling Verantwortung: Mit seinen Produkten zur dezentralen Energieerzeugung im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, Biomasseverstromung, Wärmerückgewinnung und zum Dampfrecycling leistet das Unternehmen einen wertvollen Beitrag zur Ressourcenschonung und Verminderung des CO2-Ausstoßes.
Thema Dampfrecycling von Spilling im Focus